Sir Tony BrentonSir Tony Brenton

Sir Tony Brenton war von 2004 bis 2008 britischer Botschafter in Russland.

Er hat heute Morgen mit Sky News über die Wahlen in Russland und deren Bedeutung für den Krieg in der Ukraine gesprochen.

„Das Hauptziel Russlands ist erstens eine hohe Mehrheit für Putin und zweitens eine sehr hohe Wahlbeteiligung.“

Russland hat behauptet, 37 % der Wähler hätten bereits ihre Stimme abgegeben, und es verbleiben noch zwei Tage bis zur Schließung der Wahllokale.

„Dies ist keine Wahl, wie wir sie uns vorstellen“, sagte Sir Tony. „Dies ist eine Bestätigung der nationalen Unterstützung für Putin und diese Zahlen deuten darauf hin, dass die russischen Behörden dieses Ziel erreichen werden.“

„Der Krieg ist das zentrale Thema in Putins Kopf. [Er hat] bereits das Interesse an den meisten Aspekten der Regierung verloren, aber er fühlt sich dem Krieg sehr verpflichtet und ist entschlossen, ihn zu gewinnen. Das kann er nur tun, wenn er zumindest den Krieg aufrechterhalten kann.“ Eindruck der russischen öffentlichen Unterstützung.“

Was denken die Russen wirklich über Putin und den Krieg?

Sir Tony sagte, es gäbe zwar Meinungsumfragen, aber diese würden nicht viel Aufschluss geben.

„Der gewöhnliche Russe, der eine Frage zu seinen politischen Ansichten stellt, geht eigentlich in Deckung“, sagte er. „Aber soweit die Meinungsumfragen etwas sagen, deuten sie darauf hin, dass Putin 80 % Unterstützung hat – wie ich schon sagte, das ist eher eine Duldung als eine Begeisterung für das, was Putin vorhat …“

„Aber die Russen sind auch Patrioten – der Krieg wurde als Krieg gegen den Westen dargestellt, der entschlossen ist, Russland zu zerstören, und unter diesen Umständen scharen sich die Russen um sie herum und unterstützen ihre Führung, und alles deutet darauf hin, dass genau das passiert.“ ”

Was bedeutet das alles für den Krieg?

Putin und sein Umfeld seien „ziemlich zuversichtlich, dass die Dinge in die richtige Richtung gehen“, sagte Sir Tony und fügte hinzu, dass sie „das nationale politische System effektiv unter Kontrolle“ hätten.

„Der Krieg selbst scheint aus ihrer Sicht im Moment ungefähr in die richtige Richtung zu gehen.“

Er fügte hinzu: „Die Prognose muss sein, dass dieser flache Widerstand und Zermürbungskrieg vielleicht noch ein paar Jahre andauert – keine gute Prognose.“

„Wir stecken im Grunde in einem Stellvertreterkrieg in der Ukraine fest.“

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x