Jewgeni Prigoschin werde im Rahmen einer vom belarussischen Präsidenten ausgehandelten Vereinbarung nach Weißrussland ziehen, um die heutige bewaffnete Meuterei gegen die militärische Führung Russlands zu beenden, teilte der Kreml mit.

Auch der Wagner-Chef und seine Kämpfer seien durch die Vereinbarung vor Strafverfolgung geschützt, hieß es weiter.

Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte, Alexander Lukaschenko habe angeboten, mit Zustimmung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zu vermitteln, weil er Prigoschin seit rund 20 Jahren persönlich kenne.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x