Wie das Institut für Kriegsforschung (ISW) berichtet, sind die russischen Eliten und Oligarchen von ihrer Kritik an den Kriegsanstrengungen des Landes in der Ukraine zu ihrer Unterstützung übergegangen.

Mikhail Zygar, der Gründer des russischen oppositionellen Fernsehsenders TV Rain, berichtete, dass viele Eliten, die 2022 gegen den Krieg waren, 2023 damit begannen, den Krieg zu unterstützen, weil sie „glauben, dass Russland die Oberhand behält“.

Laut Zygar sind diese Leute zu dieser Einschätzung gelangt, weil Russland langsam, aber stetig auf dem Schlachtfeld Fortschritte mache, die Ukraine weiterhin einen Nachteil bei der Munitionsversorgung habe und die westliche Sicherheitshilfe für die Ukraine als „abnehmend“ wahrgenommen werde.

Ein anonymer russischer Oligarch, der den Krieg zuvor kritisiert hatte, sagte Zygar angeblich, Russland müsse den Krieg gewinnen, sonst „lassen sie uns nicht am Leben … und Russland würde zusammenbrechen“.

Das ISW erklärte, es könne die Berichterstattung von Herrn Zygar nicht unabhängig überprüfen, sie stehe jedoch im Einklang mit der Einschätzung des Instituts, wonach sich dieser Teil der russischen Gesellschaft hinter Wladimir Putin stellte und den Krieg unterstützte, nachdem seine Regierung nach der Invasion im Jahr 2022 ihr hartes Vorgehen gegen die Eliten verschärft hatte.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x