Ein weißrussischer Militärkommandeur erklärte, dass Weißrussland aufgrund der verstärkten ukrainischen Drohnenaktivität zusätzliche Luftabwehrkräfte an seiner Grenze zur Ukraine stationiert habe, um „kritische Infrastruktureinrichtungen“ zu schützen.

Weißrussland, ein Verbündeter Russlands, erklärte Anfang der Woche, es habe einen Quadrocopter abgeschossen, der illegal aus der Ukraine die Grenze überquert hatte, „um Informationen über die weißrussische Grenzinfrastruktur zu sammeln“.

Die Lage im Luftraum über der Grenze bleibe angespannt, sagte Andrej Sewerintschik, Kommandeur der belarussischen Luftverteidigungskräfte.

„Wir sind bereit, alle verfügbaren Kräfte und Mittel entschlossen einzusetzen, um unser Territorium und die Bevölkerung der Republik Belarus vor möglichen Provokationen im Luftraum zu schützen“, sagte er.

Das belarussische Verteidigungsministerium teilte heute mit, es lägen Informationen vor, denen zufolge die Ukraine weitere Truppen, Waffen und militärische Ausrüstung in die nördliche Region Schytomyr an der Grenze zu Weißrussland verlegt habe.

Aus der Ukraine gab es keine unmittelbare Reaktion.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x