Nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow wurden seit Kriegsbeginn mehr als 200 ukrainische Kämpfer von russischen Gerichten zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Der Nachrichtenagentur RIA sagte er, die Soldaten seien wegen „Begehung von Gräueltaten“ verurteilt worden.

Rund 4.000 „Strafverfahren“ seien vom russischen Untersuchungsausschuss gegen rund 900 ukrainische Personen eingeleitet worden, sagte er.

„Dazu gehören nicht nur Mitglieder radikaler nationalistischer Vereinigungen, Vertreter ukrainischer Sicherheitskräfte und Söldner, sondern auch Vertreter der militärischen und politischen Führung der Ukraine“, sagte Lawrow.

Seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine im vergangenen Jahr beschuldigen sich beide Konfliktparteien gegenseitig der Begehung von Gräueltaten.

Die Vereinten Nationen geben an, Beweise für Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen durch russische Behörden gefunden zu haben, und der Internationale Strafgerichtshof hat wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen einen Haftbefehl gegen Wladimir Putin erlassen.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x