Die kanadische Regierung hat die Entscheidung Washingtons, die umstrittenen Waffen in die Ukraine zu schicken, kritisiert und auf die Gefahr für die Zivilbevölkerung hingewiesen.

Die USA sagten gestern, sie würden die Ukraine mit den Bomben beliefern, die in mehr als 100 Ländern verboten sind.

In einer Erklärung erklärte die kanadische Regierung: „Wir unterstützen den Einsatz von Streumunition nicht und setzen uns dafür ein, den Auswirkungen von Streumunition auf Zivilisten – insbesondere Kinder – ein Ende zu setzen.“

Auch andere Verbündete der USA, darunter Großbritannien und Deutschland, äußerten ihre Besorgnis über den Schritt.

Die Bomben sind nach dem Übereinkommen über Streumunition verboten – Russland, die Ukraine und die USA haben das Übereinkommen jedoch nicht unterzeichnet.

„Kanada hält sich voll und ganz an die Konvention und wir nehmen unsere Verpflichtung aus der Konvention ernst, ihre weltweite Annahme zu fördern“, sagte die Bundesregierung.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x