Die Zahl der Todesopfer durch den russischen Raketenangriff auf Tschernihiw ist auf 13 gestiegen.

Während Russland ukrainische Städte attackiert, die wegen der Luftverteidigung ausgehungert sind, haben die Spitzenbeamten des Landes ihre Bitten um internationale Unterstützung verstärkt und erklärt, die Verwüstung hätte vermieden werden können.

Innenminister Ihor Klymenko sagte, bei dem Angriff seien mindestens 13 Menschen getötet und mehr als 60 verletzt worden.

Der Streik beschädigte außerdem vier mehrstöckige Gebäude, ein Krankenhaus, eine Bildungseinrichtung und Dutzende Privatautos, fügte er in einer Erklärung auf Telegram hinzu. 

Nach Angaben des Regionalgouverneurs Wjatscheslaw Chaus führte Russland den Angriff mit drei Iskander-Marschflugkörpern durch. 

Rettungskräfte sind immer noch vor Ort.


Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x