Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte, Moskau sei bereit, gegen französische Militärausbilder in der Ukraine vorzugehen.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem Amtskollegen in der Republik Kongo sagte Lawrow, er habe „Grund zu der Annahme“, dass die Ausbilder „bereits im Einsatz“ seien.

Zuvor hatte der ukrainische Oberbefehlshaber Oleksandr Syrskyi vergangene Woche erklärt, er habe Papiere unterzeichnet, die es französischen Militärausbildern erlauben, bald ukrainische Ausbildungszentren zu besuchen.

„Unabhängig davon, ob es sich um Angehörige der französischen Streitkräfte oder einfache Söldner handelt, stellen sie ein absolut legitimes Ziel für unsere Streitkräfte dar“, sagte er.

Kremlsprecher Dmitri Peskow erklärte zudem, dass niemand, der ukrainische Truppen ausbilde, „irgendeine Art von Immunität genießt und es dabei keine Rolle spielt, ob es sich um Franzosen handelt oder nicht“.

Das Büro des französischen Präsidenten Emmanuel Macron lehnte es ab, die Äußerungen Lawrows zu kommentieren.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x