„Der Kreml setzt seine Bemühungen fort, eine hohe Wahlbeteiligung bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen sicherzustellen“, erklärte das Institute for the Study of War (ISW).

Die in den USA ansässige Denkfabrik sagte, der Kreml tue dies, um „den Deckmantel der Legitimität und der breiten Unterstützung der Bevölkerung unter Wladimir Putins inländischen Wählern darzustellen“.

Es wird darauf hingewiesen, dass die russische Oppositionsseite Meduza am 4. März berichtete, dass die russische Präsidialverwaltung „besorgt ist, in diesem Monat ihre angestrebte Wahlbeteiligungsmarke von 70–80 % zu erreichen“.

Denn es gebe „in Russland eine weitverbreitete Meinung, dass die Wahl bereits entschieden sei“.

Um die Zahlen zu veranschaulichen, berichtet Menduza, dass der Kreml die Mitarbeiter des öffentlichen Sektors dazu auffordert, ihre Familienangehörigen, Freunde und Bekannten in die Wahllokale zu bringen.

„ISW ist seit langem davon ausgegangen, dass die Wahlvorbereitungen des Kremls darauf abzielen, die Wahl als völlig legitim und allgemein beliebt mit hoher Wahlbeteiligung darzustellen“, sagte das ISW.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x