Wolodymyr Selenskyj „zahlt für seine Fehler“ und das ukrainische Volk frage sich, warum das Land nicht besser vorbereitet sei, sagte Vitali Klitschko, der Bürgermeister von Kiew, in Interviews mit verschiedenen Nachrichtenagenturen.

Herr Klitschko sagte, die Ukrainer hätten das Vertrauen in den Umgang des Kriegsführers mit der Krise verloren.

„Die Leute fragen sich, warum wir nicht besser auf diesen Krieg vorbereitet waren, warum Selenskyj bis zum Schluss bestritt, dass es so weit kommen würde“, sagte Klitschko dem Schweizer Medienunternehmen 20 Minuten .

„Die Leute sehen, wer effektiv ist und wer nicht. Und es gab und gibt viele Erwartungen. Selenskyj zahlt für die Fehler, die er gemacht hat.“

Auf die Frage, welche Fehler Herr Selenskyj gemacht habe, fügte der Bürgermeister hinzu: „Die Leute fragen sich, warum wir nicht besser auf diesen Krieg vorbereitet waren.“

„Oder warum es möglich war, dass die Russen Kiew so schnell erreichen konnten.“

„Es gab zu viele Informationen, die nicht mit der Realität übereinstimmten. Dennoch hat der Präsident auch heute noch eine wichtige Funktion und wir müssen ihn bis zum Ende des Krieges unterstützen.“

„Aber am Ende dieses Krieges wird jeder Politiker für seine Erfolge oder Misserfolge bezahlen.“

Der ehemalige Boxweltmeister behauptete auch, der ukrainische Staatschef habe autoritäre Tendenzen.

Dem deutschen Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ sagte er in einem separaten Interview: „Irgendwann werden wir nicht mehr anders sein als Russland, wo alles von der Laune eines Mannes abhängt.“

Die Kommentare kommen, während die Ukraine ihre Gegenoffensive fortsetzt, die zwar kleine Erfolge erzielt hat, aber nicht mit der erhofften Geschwindigkeit voranschreitet.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x