Die Mutter von Alexej Nawalny sagt, ihr sei die Leiche ihres Sohnes gezeigt worden.

Ljudmila Nawalnaja warf russischen Ermittlern außerdem vor, sie wegen der Beerdigung ihres Sohnes „erpresst“ zu haben, indem sie sagten, sie wollten sie zu einer privaten Bestattungszeremonie ohne Trauergäste zwingen.

Sie meinte, sie hätten gedroht, „etwas“ mit der Leiche zu unternehmen, falls sie nicht einverstanden sei.

Die Ermittler wollten ihr die Zeit und den Ort seiner Beerdigung aufzwingen, sagte sie und fügte hinzu, man habe ihr gesagt, dass die Zeit nicht auf ihrer Seite sei, da die Leichen zerfallen.

„Sie wollen, dass das heimlich geschieht, ohne Abschied. Sie wollen mich an den Rand eines Friedhofs bringen, zu einem neuen Grab und sagen: Hier liegt dein Sohn. Damit bin ich nicht einverstanden“, sagte sie.

Seit seinem Tod am vergangenen Freitag in einer Strafkolonie in der Arktis fordert Frau Nawalnaja die Behörden auf, seinen Leichnam der Familie zu übergeben.

Die Vorwürfe machte sie in einem auf YouTube veröffentlichten Video. Von russischen Ermittlern gab es keine unmittelbare Reaktion.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x