Auf einem Telegram-Konto kursierende Behauptungen, der russische Präsident sei gestorben, wurden vom Kreml zurückgewiesen.

Wladimir Putins Sprecher Dmitri Peskow sagte gegenüber der Staatspresse RIA Nowosti, dass es sich bei dem Bericht um „absurde Informationen“ handele.

Der Telegram-Sender General SVR behauptete, Putin sei in seiner Residenz in Waldai nördlich von Moskau gestorben.

Es ist das zweite Mal in dieser Woche, dass Herr Peskow Behauptungen über den Gesundheitszustand von Herrn Putin gegenüber General SVR zurückweisen muss, nachdem in den sozialen Medien die Meldung verbreitet wurde, dass er am Sonntag einen Herzinfarkt erlitten habe.

Falschinformationsforscher sagen, dass der Bericht, der zahlreiche Behauptungen über den Gesundheitszustand von Herrn Putin aufgestellt hat, nicht glaubwürdig ist.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x