Familien ukrainischer Soldaten haben im Zentrum von Kiew protestiert und gefordert, dass ihre Angehörigen nach Hause zurückkehren dürfen.

Die Demonstranten, darunter viele Kinder, riefen „Demobilisierung der Soldaten“.

Viele trugen Transparente und Plakate, darunter eines mit der Aufschrift: „Bringt meinen Vater zurück. Demobilisierung“.

„Auch Krieger haben Familien“, sagte ein anderer.

Die Familien fordern von der ukrainischen Regierung die Verabschiedung eines Gesetzes, das den Soldaten die Wahl lässt, ob sie nach 18 Monaten aus dem Dienst ausscheiden möchten.

Die Ukraine hat eine allgemeine Mobilisierung der männlichen Bevölkerung im Alter zwischen 25 und 60 Jahren angeordnet.

Die Mehrheit trat als Freiwillige dem Militär bei, als Russland im Februar 2022 – also vor fast zwei Jahren – seine Militäroperation startete.

Seitdem hat die Ukraine die Zahl der Wehrpflichtigen erhöht und ihre Grenzen für Personen im Wehrpflichtalter geschlossen.

„Ich lebe in ständiger Angst um sein Leben“, sagte Valeriia Koliada, 35, deren Mann als Freiwilliger zum Militär ging.

„Es ist nervenaufreibend für mich, er ist auch müde. Wir sind eine junge Familie. Ich möchte auch ein Kind haben und nachts ruhig schlafen“, fügte sie hinzu.

Weitere Proteste wurden aus anderen ukrainischen Städten, darunter Lemberg, gemeldet.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x