Chinese Foreign Ministry spokesmanChinese Foreign Ministry spokesman

China hat von der Ukraine verlangt, chinesische Unternehmen unverzüglich von der Liste der Firmen zu streichen, die als „internationale Kriegssponsoren“ gelten.

Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte gegenüber Reuters, dass es ansonsten zu nicht näher bezeichneten „negativen Auswirkungen“ kommen würde.

Die Ukraine hat weltweit 48 Unternehmen aufgeführt, darunter 14 aus China, die indirekt die Kriegsanstrengungen Russlands unterstützen oder dazu beitragen.

Die schwarze Liste, die keine rechtlichen Auswirkungen hat, stellt die angeblich umfassende Zusammenarbeit zwischen chinesischen und russischen Unternehmen in Sektoren wie Öl und Gas in Frage.

In den USA stehen acht Unternehmen auf der Liste, in Frankreich und Deutschland jeweils vier.

China und die Ukraine: Peking unterhält enge Beziehungen zu Moskau und hat dessen Invasion nicht kritisiert, aber auch erklärt, dass die territoriale Integrität aller Länder respektiert werden müsse.

Vor dem Krieg war China der größte Handelspartner der Ukraine und bleibt ein wichtiger Abnehmer von ukrainischem Getreide, Sonnenblumenöl und Eisenerz.

Über Kiews Schwarzmeer-Schifffahrtskorridor wurden 30 % der Seeexporte nach China verschifft.

Die Ukraine hat darauf geachtet, die zweitgrößte
Volkswirtschaft der Welt nicht zu verärgern, und hat wiederholt an Peking appelliert, sich den diplomatischen Bemühungen Kiews anzuschließen.

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x