Russlands schwerste Raketenangriffswelle auf die Ukraine seit mehreren Monaten erfolgt am Vorabend eines wichtigen NATO-Gipfels in Washington, sagt unsere Sicherheits- und Verteidigungsredakteurin Deborah Haynes .

Sie sagt, es sei angedeutet worden, dass der Zeitpunkt des Angriffs durch Wladimir Putins Streitkräfte „kein Zufall“ sei.

An dem Gipfel in den USA werden die Staats- und Regierungschefs aller 32 NATO-Staaten teilnehmen, darunter Joe Biden und der neue britische Premierminister Sir Keir Starmer, und es wird erwartet, dass ein großer Schwerpunkt auf der Ukraine liegen wird.

„Der Krieg in der Ukraine wird im Mittelpunkt ihrer Gespräche mit den Verbündeten stehen“, sagt Haynes.

“Sie werden den ukrainischen Streitkräften natürlich mehr Unterstützung zusichern. Die Ukraine wird mehr Zeichen dafür erwarten, ob sie der NATO beitreten kann”, fügt Haynes hinzu.

“Aber für Russland ist klar, dass der Krieg in der Ukraine noch immer andauert. Sie haben ihr Ziel nicht geändert, ihre Absicht, die Ukraine einzunehmen.”

Haynes zufolge habe Moskau im Vorfeld des Gipfels „die Botschaft ausgesendet“, dass seine Streitkräfte immer noch „zuschlagen und entsetzlichen Schaden anrichten“ könnten.

„Sie sprechen von einem Kinderkrankenhaus, das im Rahmen dieses Sperrfeuers getroffen wurde. Wir wissen noch nicht, ob Kinder selbst verletzt wurden, aber es ist entsetzlich furchtbar.“

Von UKIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x